Posts in Appblogger.de-Themenwoche

Appblogger.de Themenwoche – Spiele-Klassiker auf dem iDevice: Monopoly

Neuer Montag, neues Glück! In der zweiten Appblogger.de Themenwoche dreht sich alles um Spiele-Klassiker, die mittlerweile ihren Weg auf das iPhone, den iPod touch und das iPad gefunden haben. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Smartphone oder das Tablet hat man fast immer dabei und durch verschiedene Multiplayer-Modi kann man gegen Freunde und Bekannte auch spielen, wenn man nicht im gleichen Raum sitzt. Den Anfang in dieser Woche macht eines der erfolgreichsten Brettspiele aller Zeiten: Monopoly.

Viele Spiele-Klassiker gibt es mittlerweile auch als App für das iPhone, den iPod touch oder das iPad. Für einen geringen Betrag kann man verschiedene Spiele im App Store digital kaufen, die sich vorher bereits einen Namen als Gesellschafts- oder Brettspiel gemacht haben. Zwar haben diese digitalen Ausgaben nicht ganz den Charme der “analogen” Ausgabe, gerade auf dem iPad taugen die Apps aber oft sogar für einen klassischen Spieleabend.

In diesem Artikel möchte ich mir sowas wie die Mutter der Gesellschafts- und Brettspiele vornehmen: Monopoly. Das Spiel rund um Straßen, Häuser und Hotels gibt es schon seit langer Zeit als digitale Ausgabe im App Store, mittlerweile ebenso wie im Spielwarenhandel sogar in verschiedenen Editionen und Ausführungen.

Monopoly gegen die KI oder menschliche Gegner

Die Standard-Variante hört erwartungsgemäß auf den Namen Monopoly (iPhone*/iPad*) und kann in zwei verschiedenen Ausgaben für das iPhone und den iPod touch sowie für das iPad heruntergeladen werden. EA hat dafür gesorgt, dass man auch auf den Apple-Geräten in den Wettstreit um die berühmte Schlossallee einsteigen kann.

Nach dem Download findet man das klassische Monopoly-Spielfeld auf dem Display vor , die Würfel lässt man Rollen, in dem man das Gerät schüttelt. Das Kaufen und Verwalten von Grundstücken und Gebäuden hat man intuitiv gelöst, es funktioniert nämlich mit einem einfachen Fingertipp. Grafisch ist das mittlerweile einige Jahre alte Spiel keine mit Sicherheit keine Offenbarung, aber zweckgemäß und keinesfalls hässlich.

Im Einzelspielermodus hat man Computergegner, gegen die man antreten kann, dabei kann man die Anzahl der Spieler selbst bestimmen und sogar einige kleinere Regelanpassungen vornehmen. Richtig Spaß macht Monopoly aber erst gegen richtige Gegner und so besitzt die iOS-Version einen Multiplayer-Modus, der es erlaubt, über lokales WLAN oder BlueTooth gegen Freunde in den Wettstreit um Grundstücke und Immobilien zu gehen. Das funktioniert laut der App Store-Beschreibung sogar zwischen der iPhone- und der iPad-Version, leider aber nicht, wenn eine gewisse Entfernung zwischen den Spielern liegt, insofern handelt es sich eher um einen “Multiplayermodus light”.

Verschiedene Varianten für mehr Abwechslung

Mittlerweile haben es jede Menge Monopoly-Varianten ebenfalls in den App Store geschafft, dazu gehören Monopoly Hotels (iPhone*/iPad*, Freemium!), Monopoly World Edition (iPhone*/iPad*) und zuletzt Monopoly Millionär (iPhone*/iPad*), eine sehr sehenswerte Variante, in der es darum geht, zuerst die Million auf der hohen Kante zu haben. Wer das normale Monopoly satt hat, der findet also mit Sicherheit eine neue Herausforderung.

Monopoly Millionär: Eine neue Variante des Klassikers

Unter dem Strich gefallen mir die Umsetzungen der Monopoly-Spiele auf dem iPhone und dem iPad ausgesprochen gut. Sie sind mit Sicherheit kein vollständiger Ersatz für den klassischen Spieleabend mit Freunden und Bekannten, aber eine tolle Abwechslung, gerade durch die Tatsache, dass man eines der iOS-Geräte ja fast immer mit dabei hat und auch mal spontan eine Runde Monopoly gegen KI-Gegner oder sogar gegen menschliche Gegner in der Nähe starten kann.

 

Überblick über die erwähnten Monopoly-Spiele im App Store:

MONOPOLY (AppStore Link) MONOPOLY
Hersteller: EA Swiss Sarl
Freigabe: 4+3
Preis: 0,89 € Download*
MONOPOLY for iPad (AppStore Link) MONOPOLY for iPad
Hersteller: EA Swiss Sarl
Freigabe: 4+3.5
Preis: 5,99 € Download*
MONOPOLY MOGULN Moguls (AppStore Link) MONOPOLY MOGULN Moguls
Hersteller: EA Swiss Sarl
Freigabe: 4+4
Preis: Gratis Download*
MONOPOLY Here & Now: The World Edition (AppStore Link) MONOPOLY Here & Now: The World Edition
Hersteller: EA Swiss Sarl
Freigabe: 4+3.5
Preis: 0,89 € Download*
MONOPOLY HERE & NOW: The World Edition for iPad (AppStore Link) MONOPOLY HERE & NOW: The World Edition for iPad
Hersteller: EA Swiss Sarl
Freigabe: 4+3.5
Preis: 7,99 € Download*
MONOPOLY Millionär (AppStore Link) MONOPOLY Millionär
Hersteller: EA Swiss Sarl
Freigabe: 4+4
Preis: 2,69 € Download*
MONOPOLY Millionär für iPad (AppStore Link) MONOPOLY Millionär für iPad
Hersteller: EA Swiss Sarl
Freigabe: 4+3.5
Preis: 4,49 € Download*

 

Appblogger.de Themenwoche Datenschutz unter iOS 6: Apples Ad-Tracking abschalten

Mit iOS 6 hat Apple beim Thema Datenschutz ordentlich nachgelegt. Apps müssen nun vor dem Zugriff auf die Kontakte oder die Camera Roll explizit um Erlaubnis fragen und man hat in den Einstellungen leicht die Möglichkeit diese Zugriffe einzelner Apps zu verwalten. Trotzdem gibt es noch einige Hürden, wenn es um den Datenschutz auf dem iPhone, dem iPod touch und dem iPad geht. In der ersten Appblogger.de-Themenwoche ist der Datenschutz unter iOS 6 das große Thema. Den Anfang macht Apples eigene Tracking-Methode unter iOS 6 und wie man sie abschaltet.

In der Vergangenheit war die UDID (Unique Device Identifier) ein großes Thema, einige Entwickler haben sich nicht an Apples Vorgaben gehalten und haben die UDID mit Nutzerdaten verknüpft, mit dem Facebook-Account etwa konnte man so sogar den Namen hinter der UDID nutzen. Apple hat reagiert und hat neue Apps mit dieser UDID-Nutzung nicht mehr in den App Store gelassen. Mit iOS 6 hat man die UDID-Funktion begraben und setzt stattdessen auf den IFA (Identifier for Advertisers), der Werbetreibenden anonymisierte Daten zur Verfügung stellt und so für passende Werbeeinblendungen sorgen kann. Eigentlich eine sehr gute Lösung, denn das Ad-Tracking lässt sich sogar ausschalten. Apple hat sich allerdings Mühe gegeben und diese Option ziemlich gut versteckt. Dieser Artikel soll zeigen, wie man die IFA-Nutzung abschaltet und so für mehr Datenschutz unter iOS 6 sorgt.

Das Ad-Tracking unter iOS 6 abschalten

Anders als man vermuten könnte, findet sich die Option nicht etwa in den neuen Datenschutz-Funktion der iOS-Einstellungen, sondern in den allgemeinen Einstellungen. Um das Ad-Tracking zu beschränken, wie Apple selbst es formuliert, reichen wenige Schritte:

  • Die iOS-Einstellungen auf dem Gerät aufrufen und auf “Allgemein” tippen
  • Nun das oberste Menü “Info” auswählen.
  • Dort nun nach ganz unten scrollen und das Menü “Werbung” antippen
  • In dem “Werbung-Menü” befindet sich nur ein einziger Schalter: “Ad-Tracking beschrä…”, der in der Grundeinstellung deaktiviert ist
  • Den Schalter “Ad-Tracking beschrä…” aktivieren und so das Ad-Tracking ausschalten

Die IFA-Nutzung für Werbetreibende ist nun eingeschränkt und auch die anonymisierten Daten können nicht mehr verwendet werden.

Ad-Tracking deaktivieren – ja oder nein?

Die Frage ist, ob man das anonymisierte Tracking eigener Daten auch wirklich unterbinden will: Werbung bekommt man im Zweifelsfall trotzdem angezeigt. Da IFA-Daten genutzt werden, um personalisierte Werbung auszugeben, die auf dem Nutzerverhalten des iOS-Besitzers basiert, bekommt man oftmals Werbung angezeigt, die den eigenen Interessen entspricht, Werbung also, mit der man eventuell etwas anfangen kann. Ich persönlich vertraue auf die anonymisierte Weiterleitung meiner Nutzerdaten und habe das Ad-Tracking nicht eingeschränkt.

Wem bei der Sache allerdings unwohl ist, oder generell der Meinung ist, dass diese Art der Datenerhebung nichts auf einem persönlichen Gegenstand wie dem eigenen Smartphone oder Tablet zu suchen kann, dem hat Apple immerhin ganz offiziell die Möglichkeit gegeben, einen Riegel vorzuschieben.

 

Unsere Seite auf Google+