Posts in iOS

„Everything changes with iPad“

iOS, iPad, Sonstiges

on 23. Februar 2015

Schlagwörter: , , , , , ,

Pünktlich zur Oscar-Verleihung, die in der vergangenen Nacht in Los Angeles stattfand, hat Apple einen thematisch passenden Werbespot veröffentlicht. „Everything changes with iPad“ wird von Martin Scorsese gesprochen und gefällt mir endlich wieder richtig gut, nachdem ich von einigen Spots in der Vergangenheit eher enttäuscht war. Er zeigt das iPad als das, was es ist: Das beste und produktivste Tablet auf dem Markt.

Eine passende Sonderseite mit vielen weiteren Informationen hat Apple ebenfalls eingerichtet. Möglich wird das alles durch viele tolle Entwickler, die den App Store mit ihrer Software bereichen. Auch in „Everything changes with iPad“ spielen verschiedene Apps wieder eine große Rolle.

Final Draft Writer
FiLMiC Pro
Entwickler: FiLMiC Inc
Preis: 16,99 €
GarageBand
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

 

 

Entwickler-Pranger #1: FEO Media mit „Quizduell“

Mehr als 1,2 Millionen Apps stellen uns Entwickler im App Store für unsere mobilen iOS-Geräte zur Verfügung. Ob Einzelkämpfer oder große Softwareschmiede, viele App-Entwickler machen einen wirklich guten Job und bieten tolle Apps an, die uns die Arbeit erleichtern, Spaß machen oder uns die Zeit vertreiben. Andere Entwickler fabrizieren manchmal Dinge, die nur schwer nachvollziehbar sind. In der ersten Ausgabe am Entwickler-Pranger: FEO Media mit „Quizduell“.

entwickler_pranger_quizduell

 

Anfang des Jahres 2014 war Quizduell eine ziemlich große Nummer, die sich über Wochen in den App Store-Charts ganz oben halte konnte. Auch wenn der Hype mittlerweile ein wenig zurückgegangen ist, messe ich mich immer noch regelmäßig mit Freunden. Aktuell ist Quizduell sogar wieder Hauptdarsteller in der gleichnamigen Show im Vorabendprogramm der ARD und die Symbiose aus TV-Show und App funktioniert diesmal sogar. 2,99 Euro werden mittlerweile für den In-App-Kauf fällig, mit dem man die Premium-Features aktiviert und in der kostenlosen Variante schaltet man ziemlich penetrante Werbung. Die Schweden von FEO Media werden also den eine oder andere schwedische Krone verdient haben. Trotzdem hat man es bis heute, 139 Tage nach dem Verkaufsstart der neuen iPhones, nicht geschafft, die App an die größten Displays anzupassen. Eigentlich eine ziemlich simple Angelegenheit. Das Ergebnis: Eine hochskalierte App mit verwaschenen Grafiken und ein schlechter Eindruck. Ich prangere das an.

Quizduell
Entwickler: FEO Media
Preis: Kostenlos

 

 

Apple hebt Limit für Downloads auf 100MB an

iOS, iPad, iPhone

on 19. September 2013

Schlagwörter: , , , , , ,

IMG_2422

Apple geht mit der Zeit und passt das Limit für den mobilen Download von Apps auf LTE-freundliche 100 MB an. Zuletzt hatte Apple die Beschränkung für mobile Downloads im Frühjahr 2012 von damals 20 MB auf 50 MB angehoben.

Zeitgleich mit der Veröffentlichung von iOS 7 hat Apple das Downloadlimit für das mobile Herunterladen von Inhalten auf 100 MB angehoben. iPhone- und iPad-Nutzer können somit nun auch größere Apps laden, ohne sich in einem WLAN zu befinden. Für Entwickler bedeutet das, dass sie ihre Apps nun etwas größer gestalten können und immer noch von der Möglichkeit profitieren, dass potenzielle Käufer sich die App auch spontan unterwegs laden können.
Für deutsche Benutzer gibt es natürlich den faden Beigeschmack, dass 100 MB ein Drittel der immer noch sehr verbreiteten 300 MB-Tarife bedeuten, mit denen wir uns hierzulande rumschlagen müssen. Aber es soll ja andere Länder geben, in dem sich die Mobilfunkbetreiber Datenvolumen nicht mit Gold aufwiegen lassen.

 

Unsere Seite auf Google+