Posts tagged ‘datenvolumen’

Telekom: 100MB extra für Spotify-Nutzer

iPad, iPhone, Sonstiges

on 3. Februar 2015

Schlagwörter: , , ,

Schon seit langer Zeit bietet die Telekom die Spotify-Option an, mit der Kunden nach Herzenslust Musik streamen können, ohne dabei auf das mobile Datenvolumen achten zu müssen. Theoretisch jedenfalls. In der Praxis stellte sich ziemlich schnell heraus, das bei der Nutzung von Spotify sehr wohl das knapp bemessene Datenvolumen belastet wird, wenn Cover und andere nebensächliche Inhalte während des Streamings geladen werden.  Die Telekom reagierte erstmal nur mit einer Änderung der AGB und fand nach langer Wartezeit nun eine überraschend einfache Lösung, mit der ein Großteil der Spotify-Nutzer mehr als zufrieden sein dürfte. Telekom-Kunden mit einem Spotify-Vertrag bzw. der optionalen Spotify-Option bekommen 100MB zusätzliches Datenvolumen pro Monat. Das bestätigt der Bonner Mobilfunkanbieter mittlerweile über verschiedene Social Media-Kanäle.

Telekom Spotify Zusatzvolumen

Die Telekom rechnet automatisch 100MB zum Datenvolumen hinzu, wenn man einen Spotify-Vertrag unterschrieben oder die entsprechende Spotify-Option gebucht hat. Damit soll der Datenverbrauch kompensiert werden, den das Laden von Covern und anderen Inhalten abseits des Streaming verursacht. Eine überraschend einfache Lösung, mit der die meisten Spotify-Nutzer mehr als zufrieden sein sollten, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass Power-User durch mehrere Stunden Musik-Streaming am Tag mehr als 100MB Traffic im Monat verursachen.

Das Problem selbst ist damit zwar nicht behoben, die Auswirkungen halten sich nun aber in Grenzen, was vor allem Telekom-Kunden freuen dürfte, die nur ein knapp bemessenes mobiles Datenvolumen in ihren Verträgen inklusive haben. Warum die Telekom für so eine einfache und naheliegende Lösung so lange gebraucht hat und warum sich das Problem nicht grundsätzlich lösen lässt, bleibt leider offen.

„SpeedOn“-Option live: Eine echte Datenflatrate – gegen Extragebühr

Die Telekom hat die angekündigte „SpeedOn“-Option eingeführt und informiert Vertragskunden nach und nach über die neue Option. Mit der „SpeedOn“-Option ist es möglich gegen eine Gebühr von 4,95€ (Complete Mobil-Tarife) eine Geschwindigkeitsdrosselung der mobilen Internetverbindung wieder zu deaktivieren. Das funktioniert auch mehrfach hintereinander und sorgt wieder für volle Geschwindigkeit.

Was das Datenvolumen angeht, sind die deutschen Mobilfunkbetreiber leider auch im Jahr 2012 immer noch sehr geizig. Insbesondere in den kleineren Tarifen ist man oft mit der Drosselung konfrontiert, die einem am Monatsende das Leben schwer macht. 300MB sind auch gerade in Zeiten von iCloud und iTunes Match einfach nicht mehr zeitgemäß und es ist schade, dass die Mobilfunkbetreiber da nicht grundsätzlich reagieren.

Nun hat die Telekom mit der „SpeedOn“-Option eine sehr nette Lösung gefunden, auch wenn man dafür ins Portmonee greifen muss. Für 4,95€ lässt sich in den Complete Mobil-Tarifen der Telekom eine Drosselung aufheben und der Datenzähler auf null zurücksetzen. Da sich die Option auch mehrfach hintereinander buchen lässt, kann man so eine echte Datenflatrate generieren, sofern man das entsprechende Kleingeld hat.

Wenn das inkludierte Datenvolumen erreicht ist, macht die Telekom mit einem neuen Hinweis darauf aufmerksam:

Sie surfen jetzt mit einer reduzierten Bandbreite, da die Volumengrenze Ihres Tarifs erreicht ist. Es fallen keine Zusatzkosten an und zu Beginn des nächsten Monats steht Ihnen wieder die volle Bandbreite zur Verfügung. Weitere Informationen zur Wiederherstellung Ihrer Ausgangsgeschwindigkeit erhalten Sie unter http://pass.telekom.de oder kostenlos unter 2202 (Privatkunden) bzw. 2828 (Geschäftskunden). Ihre Telekom.

Bei einem Besuch der in der SMS verlinkten Webseite (mobiles Datennetz vorausgesetzt, kein WLAN) kann man nicht nur das verbrauchte Datenvolumen einsehen, sondern auch mit nur einem Tap die „SpeedOn“-Otion buchen und sein Datenvolumen „noch einmal“ verbrauchen – mit voller Geschwindigkeit.

Eine schöne Lösung, wie ich finde. Bisher hatte man ja nur die Gelegenheit in einem größeren Tarif mit mehr Inklusivvolumen zu wechseln, oder den Monat irgendwie gedrosselt zu überstehen. In Zusammenarbeit mit den mittlerweile zahlreich vorhandenen HotSpots der Telekom und der neuen „SpeedOn“-Option sollte langsames Internet bei Telekom-Kunden eigentlich der Vergangenheit angehören.

Übrigens: Wer regelmäßig über sein Inklusivvolumen hinaus surft oder durch den Einsatz einer MultiSIM einen enorm hohen Datenverbrauch hat, der sollte sich überlegen die „Speed-Option“ zu buchen. Hier gibt es nicht nur Surfen mit einer (theoretischen) Geschwindigkeit von 21,6 Mbit/S (normal 7,2 Mbit/s), sondern auch zusätzliche vier Gigabyte Datenvolumen für 9,95€ im Monat.

Unsere Seite auf Google+