Posts tagged ‘mail’

Intuitive Mail-App Mailbox landet im App Store

iPhone, Neuerscheinung

on 7. Februar 2013

Schlagwörter: , , , , , , ,

Die intuitive Mail-App Mailbox ist soeben im App Store aufgetaucht. Zunächst können sich allerdings nur GMail-Nutzer über die interessante Mail-App freuen und das auch nur, wenn man bereits Zugang zur App bekommen hat.

Mailbox iPhone Screenshot Mailbox iPhone Screenshot 2 Mailbox iPhone Screenshot 3

Vor knapp zwei Wochen habe ich zum ersten Mal über die sehr vielversprechende E-Mail-App Mailbox geschrieben. Nun kann man sich Mailbox (App Store-Link*) kostenlos aus dem App Store auf das iPhone laden.
Mailbox vereint die Konzepte einer Mail-App mit denen einer To-Do-Liste und will so dafür sorgen, dass man den täglichen E-Mail-Stress einfacher und effektiver abarbeiten kann. Nebenbei kommt Mailbox mit einem tollen, auf Gesten basierenden, Bedienkonzept und einer frischen Optik auf das iPhone.

Aktuell können sich allerdings nur GMail-Nutzer über Mailbox freuen, denn die Mail-App arbeitet aktuell nur mit dem E-Mail-Service von Google zusammen. Weitere E-Mail-Plattformen sollen in Zukunft folgen.
Selbst wenn man GMail nutzt, kann es allerdings vorkommen, dass man noch warten muss. Um den Ansturm zu bewältigen, setzen die Entwickler auf ein Reservierungssystem nach dem Prinzip first-come, first-served. Um Mailbox nutzen zu können, muss man seine Reservierungnummer und den persönlichen Code eingeben, den man per SMS bei der Reservierung bekommen hat. Man kann die App also erst nutzen, wenn man an der Reihe ist. Ein System, das ich irgendwie eher so mittel finde, auch wenn die Vorgehensweise aus Sicht der Entwickler nachvollziehbar sein mag.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Innovative E-Mail-App Mailbox kommt: Jetzt registrieren!

iPhone, Neuerscheinung

on 23. Januar 2013

Schlagwörter: , , , , ,

Mailbox_trailer

Gestern bin ich auf die E-Mail-App Mailbox aufmerksam geworden, die in den nächsten Wochen erscheinen soll. Die App überzeugt durch ein interessantes Konzept und eine gut umgesetztes Bedienung. Ab sofort kann man sich für die App registrieren, um besonders früh Zugang zu Mailbox zu bekommen.

Die E-Mail-App Mailbox sieht auf den ersten Blick richtig gut aus und könnte für Anwender, die täglich viele verschiedene E-Mails bekommen, die ultimative Lösung sein. Mailbox vereinigt die Prinzip eines E-Mail-Clients mit einer To-Do-Liste und bietet außerdem eine scheinbar sehr gut umgesetzte Gesten-Bedienung, die an die To-Do-App Clear erinnert.

Bisher befindet sich Mailbox noch in der privaten Beta, aber schon bald soll der Mail-Client auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Ab sofort kann man sich für die App registrieren und bekommt eine Nachricht, wenn man sich Mailbox auf das eigene iPhone laden kann. Mailbox soll in der Grundversion kostenlos sein, aber kostenpflichtige Premium-Funktionen mitbringen, die man bei Interesse kaufen kann.

Das Prinzip in dem Video oben überzeugt mich jedenfalls auf den ersten Blick erstmal sehr. Aktuell setze ich noch auf Sparrow, aber die App ist ja tot, seit Google die Entwickler eingekauft hat und Sparrow nicht mehr richtig weiterentwickelt wird. Vielleicht ist Mailbox in Zukunft ja die Lösung, denn die vorinstallierte Mail-Anwendung von Apple ist ja schon im Vergleich mit Sparrow gar nicht zu gebrauchen. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es übrigens: Mailbox funktioniert bisher nur im Zusammenspiel mit Gmail.

[via]

Google kauft sich Sparrow

Allgemein, iPad, iPhone

on 20. Juli 2012

Schlagwörter: , , , , , , ,

Paukenschlag würde ich das nennen: Google hat sich „Sparrow“ unter den Nagel gerissen, das hat man soeben auf der offiziellen Seite verkündet. Was das für die Apps bedeutet, steht noch in den Sternen.

Es ist so seltsam, dass ich es kaum glauben kann, aber wie auf der offiziellen Seite der Macher geschrieben steht, hat sich Google „Sparrow“ unter den Nagel gerissen. „Sparrow“ ist ein alternativer Mail-Client für den Mac und für die iOS-Geräte. Nun wird das Sparrow-Team offenbar in die Mannschaft von GMail eingegliedert. Nochmal, „Sparrow“ gibt es bisher ausschließlich für Mac und iOS, Google investiert hier also „vorerst“ in die Konkurrenz. Da bin ich mal gespannt, wie es mit den Apps weitergeht und vielleicht schafft Google es mit dem Wissen der „Sparrow“-Macher vielleicht sogar mal, eine vernünftige GMail-App in den App Store zu bringen.

Sparrow (AppStore Link) Sparrow
Hersteller: Sparrow by Google
Freigabe: 4+3.5
Preis: 2,99 € Download*
[via]

Alternativer Mail-Client „Sparrow“ für nur 0,79 Euro

Direkt am Morgen ein Tipp für alle, die mit vielen Mails auf dem iPhone umgehen müssen: Der alternative Mail-Client „Sparrow“ geht heute und morgen für nur 0,79 Euro statt 2,39 Euro über Apples virtuelle App Store-Theke.

Abgesehen von der VIP-Sache gibt es wohl auch in iOS 6 keine größeren Neuerungen bei der vorinstallierten Mail-Applikation auf dem iPhone. Wer wie ich jeden Tag viele Mails mobil abarbeiten muss, der verliert schnell mal die Übersicht, da doch einige Funktionen fehlen, die man vom heimischen Rechner gewohnt ist. Ich vermisse vor allem das farbige Markieren von Mails, um ankommende Mails nach Priorität zu ordnen. Als Alternative nutze ich seit einiger Zeit „Sparrow“. Den äußerst gelungenen Mail-Client gibt es gerade für günstige 0,79 Euro und damit deutlich reduziert, denn „Sparrow“ kostet normalerweise 2,39 Euro.

Vorteile hat „Sparrow“ viele: Neben voller IMAP- und POP3-Überstützung für alle gängigen Mail-Anbieter und euere eigenen Mail-Accounts gibts es Kontaktbilder, eine intuitive Steuerung mit Gesten, einen integrierten Webbrowser, tolle Funktionen rund um Anhänge, eine optionale Anbindung an Facebook, eine mächtige Suche und vor allem diverse Mittel, um Mails zu organisieren. Einen erheblichen Nachteil gibt es allerdings auch und das ist bisher die fehlende Push-Funktion, die demnächst nachgereicht werden soll, aber derzeit nur mit der Cydia-Erweiterung „Sparrow Push“ (kostenlos, BigBoss-Repo) möglich ist. Ich empfehle trotzdem allen, die regelmäßig mit Mails auf dem iPhone arbeiten, einen Blick auf „Sparrow“ zu werfen.

Am heutigen Dienstag und am Mittwoch gibt es den Mail-Client noch für 0,79 Euro. Am Donnerstag wird er noch für 1,59 Euro angeboten, bevor am Freitag wieder der Normalpreis von 2,39 Euro gilt.

Sparrow (AppStore Link) Sparrow
Hersteller: Sparrow by Google
Freigabe: 4+3.5
Preis: 2,99 € Download*

Alternativer Mail-Client „Sparrow“ nach Update endlich auch in Deutsch – Push kommt bald

iPhone, Update

on 15. Mai 2012

Schlagwörter: , , , ,

Die alternative Mail-App „Sparrow“ ist äußerst gelungen und hat deshalb auch besonders viele Fans. Nach einem größeren Update gibt es die App endlich auch in deutscher Sprache. Außerdem haben sich die Entwickler zum Thema Push-Mitteilungen geäußert.

Apples vorinstallierte Mail-App ist ganz schön eingestaubt und genau das ist der Grund, dass die alternative Mail-Applikation „Sparrow“ so viele Fans hat. Das 2,39€ teure Programm bietet viele Features, die man in der Standard-App vermisst, etwa Label, Kontaktbilder oder einen integrierten Webbrowser. Sparrow hat gestern ein Update auf Version 1.2 erhalten und wurde dadurch noch besser.

Neben dem Landscape-Modus für bequemes Tippen von Mails gibt es Sparrow endlich auch in neun  Sprachen, auch die deutsche Sprache ist seit dem neuen Update verfügbar. Außerdem haben die Entwickler sich dem Trend angeschlossen und unterstützen das Navigieren zwischen verschiedenen Mails durch Wischgesten nach oben oder unten.

Weiterhin haben die Entwickler in ihrem Blog Stellung zum Thema Push-Mitteilungen genommen. Bekanntlich fehlt „Sparrow“ dieses Feature bisher noch und durch 16.000 Unterstützer hatten die Entwickler versucht durch eine Ausnahmegenehmigung Push integrieren zu dürfen. Abgelehnt. War zu erwarten. Nun wollen die Entwickler das Push-Feature komplett selbst entwickeln, das soll dann allerdings auch mit jährlichen Kosten zu Buche schlagen. Mal sehen, was daraus wird. Die fehlende Push-Funktion ist definitiv einer der wenigen Nachteile von „Sparrow“.

Sparrow (AppStore Link) Sparrow
Hersteller: Sparrow by Google
Freigabe: 4+3.5
Preis: 2,99 € Download*

Cydia: E-Mail-Adresse schnell eingeben mit „Double @“

iPad, iPhone, Jailbreak

on 16. August 2011

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Ich habe wieder mal einen tollen Tweak in Cydia ausgemacht, der auf den Namen „Double @“ hört und einem die nervige manuelle Eingabe der E-Mail-Adresse erspart.

Nach der Installation des kostenlosen Tweaks ist es möglich, eine voreingestellte E-Mail-Adresse durch doppeltes Antippen der @-Taste der virtuellen Tastatur einfach und unkompliziert einzufügen. Kleine Sache, große Wirkung. Verdeutlicht wird die Sache nochmal im unten eingebetteten Video.

Die einzufügende E-Mail-Adresse lässt sich problemlos in den iPhone-Einstellungen einstellen. Funktioniert natürlich nur mit Jailbreak, anders bekommt ihr ja keinen Zugriff auf den alternativen Store Cydia.

Locktopus: Apps mit Passwort schützen

Allgemein

on 20. September 2010

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Heute möchte ich euch mal wieder eine Applikation aus Cydia vorstellen: „Locktopus“.
Locktopus bietet einem, ähnlich wie iProtect, die Möglichkeit bestimmte Apps mit einem Passwort zu versehen und eignet sich somit hervorragend um sensible Daten wie Fotos, E-Mails und SMS vor neugierigen Blicken zu schützen, wenn man das iPhone oder das iPad mal aus der Hand gibt.

Besonders schön finde ich, dass sich Locktopus im Gegensatz zu anderen Passwort-Apps vollständig in den Homescreen integriert. Nach der Installation via Cydia kann man Applikationen schützen, in dem man sie gedrückt hält und anschließend das kleine Schloss-Symbol nutzt (das nun zusätzlich zum X für das Löschen vorhanden ist).
Anfangs ist das Master-Passwort „password“, welches sich natürlich unter Einstellungen -> Locktopus beliebig ändern lässt.

Nach der Aktivierung wird vor dem Start einer App das festgelegte Passwort abgefragt und erst nach der richtigen Eingabe öffnet sich die eigentliche App, sei es der Fotostream oder die SMS-App.

Ganz umsonst ist das Tool leider nicht. „Locktopus“ kostet 2 US-Dollar, was umgerechnet etwa 1,50€ entspricht. Ich persönlich habe zugegriffen und schütze nun private Daten zu einem – wie ich finde – fairen Preis.

UCI Kinowelt und web.de mit eigenen Apps

Allgemein

on 11. Mai 2010

Schlagwörter: , , , , , , ,

Die UCI Kinowelt und web.de haben kürzlich hauseigene Applikationen im App Store released. Mit der UCI-App kann man nicht nur das aktuelle Kinoprogramm und Filmtrailer ansehen, sondern unterwegs auch direkt Tickets buchen. Die Applikation von web.de bietet den Zugang zum eigenen E-Mail-Postfach und dienst außerdem zur Adressbuchverwaltung.

UCI verfügt in Deutschland über 50.000 Sitzplätze, aufgeteilt auf 211 Leinwände in 24 verschiedenen deutschen Städten. Für alle die ein UCI-Kino in der Nähe haben und dort öfter vorbeischauen ist die kostenlose Applikation „UCI Kinowelt Filme & Tickets“ sicher einen Blick wert. In der App kann man sich mobil über das aktuelle Kinoprogramm informieren, Filme markieren und Trailer einsehen. Besonders interessant ist die Möglichkeit direkt in der App Sitzplatzreservierungen für den Film der Wahl vorzunehmen.

Download: App Store (kostenlos)

UCI Kinowelt Filme & Tickets
Entwickler: Krankikom GmbH
Größe: 1,5 MB
Kompatibel: iPhone, iPod Touch und iPad mit iPhone OS 3.0 und höher

 
Die web.de-App wendet sich an die vielen Besitzer einer E-Mail-Adresse bei dem Unternehmen. Man erhält einen mobilen Zugriff auf das eigene Mail-Konto, kann Nachrichten und Neuigkeiten einsehen, das web.de-Adressbuch verwalten und sich durch die sog. „LoginZentrale“ auch in die vielen Partnerseiten des Unternehmens einloggen. Anschauen kann man sich die kostenlose Applikation sicher mal.

Download: App Store (kostenlos)

web.de
Entwickler: web.de GmbH
Größe: 0,2MB
Kompatibel: iPhone, iPod Touch und iPad mit iPhone OS 3.0 und höher

Unsere Seite auf Google+