Posts tagged ‘spotify’

Telekom: 100MB extra für Spotify-Nutzer

iPad, iPhone, Sonstiges

on 3. Februar 2015

Schlagwörter: , , ,

Schon seit langer Zeit bietet die Telekom die Spotify-Option an, mit der Kunden nach Herzenslust Musik streamen können, ohne dabei auf das mobile Datenvolumen achten zu müssen. Theoretisch jedenfalls. In der Praxis stellte sich ziemlich schnell heraus, das bei der Nutzung von Spotify sehr wohl das knapp bemessene Datenvolumen belastet wird, wenn Cover und andere nebensächliche Inhalte während des Streamings geladen werden.  Die Telekom reagierte erstmal nur mit einer Änderung der AGB und fand nach langer Wartezeit nun eine überraschend einfache Lösung, mit der ein Großteil der Spotify-Nutzer mehr als zufrieden sein dürfte. Telekom-Kunden mit einem Spotify-Vertrag bzw. der optionalen Spotify-Option bekommen 100MB zusätzliches Datenvolumen pro Monat. Das bestätigt der Bonner Mobilfunkanbieter mittlerweile über verschiedene Social Media-Kanäle.

Telekom Spotify Zusatzvolumen

Die Telekom rechnet automatisch 100MB zum Datenvolumen hinzu, wenn man einen Spotify-Vertrag unterschrieben oder die entsprechende Spotify-Option gebucht hat. Damit soll der Datenverbrauch kompensiert werden, den das Laden von Covern und anderen Inhalten abseits des Streaming verursacht. Eine überraschend einfache Lösung, mit der die meisten Spotify-Nutzer mehr als zufrieden sein sollten, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass Power-User durch mehrere Stunden Musik-Streaming am Tag mehr als 100MB Traffic im Monat verursachen.

Das Problem selbst ist damit zwar nicht behoben, die Auswirkungen halten sich nun aber in Grenzen, was vor allem Telekom-Kunden freuen dürfte, die nur ein knapp bemessenes mobiles Datenvolumen in ihren Verträgen inklusive haben. Warum die Telekom für so eine einfache und naheliegende Lösung so lange gebraucht hat und warum sich das Problem nicht grundsätzlich lösen lässt, bleibt leider offen.

Spotify-Tarif der Telekom startet am 02. Oktober

Am 02. Oktober startet die Telekom den ersten „Spotify-Tarif“ mit integriertem Premium-Account für den bekannten Musikstreaming-Dienst. Der Tarif „Special Complete Mobil Music“ wird ab 29,95 Euro zu haben sein und bietet den Vorteil, dass das mit Spotify genutzte Datenvolumen nicht mit dem Volumen im Vertrag verrechnet wird.

Ich bin sehr zufriedener Spotify-Kunde und ebenfalls ein sehr zufriedener Telekom-Kunde. Deshalb freue ich mich sehr, dass die beiden Unternehmen eine Partnerschaft eingegangen sind, von der man ab dem 02. Oktober 2012 profitieren kann. Dann startet nämlich der Tarif „Special Complete Mobil Music“, den man für 29,95 Euro im Monat buchen kann. Zusammen mit einem subventionierten Gerät kostet der Tarif zehn Euro mehr.
Die Konditionen: Eine Wunschflat in ein beliebiges Mobilfunknetz, 50 Minuten in alle Netze, eine SMS-Flat in alle Netze und eben ein Premium-Zugang zu dem Musikstreaming-Dienst Spotify mit Zugriff auf mehr als 18 Millionen Lieder.

Alle anderen Telekom-Kunden bekommen die Möglichkeit, sich die Music Streaming-Option für 9,95 Euro im Monat zu allen Mobilfunk- und Festnetztarifen zu buchen. Auch damit wird das mit Spotify verbrauchte Datenvolumen nicht mit dem Inklusisivvolumen im Vertrag verrechnet und man hat natürlich den Premium-Zugang für den Musikdienst. Leider kommt die Option erst „Ende des Jahres“. Auch bereits bestehende Spotify Premium-Account können mit der neuen Option genutzt werden. Vermutlich wird es eine Möglichkeit geben, die bestehenden Accounts in das Telekom Kundencenter zu integrieren. Den kostenlosen Test mit 30 Tagen Laufzeit soll es übrigens auch beim Telekom-Angebot geben.

Buchen kann man den Vertrag und die Option dann natürlich online auf der Seite der Telekom* und offline in den Telekom-Shops. Finde ich eine ziemlich gute Sache, denn wenn man sich Musik mit 320 kbit/s über Spotify auf das iPhone streamt, geht schon eine Menge Datenvolumen flöten. Da sind mir auch die seltsamen Leute relativ egal, die plötzlich die Partnerschaft als „Angriff auf die Netzneutralität“ sehen. Ich freue mich lieber über die netten neuen Möglichkeiten und weiß wieder mal, warum ich gerne ein paar Euro mehr im Monat für die Telekom bezahle.

Die Telekom und Spotify gehen eine Partnerschaft ein

Allgemein, iPad, iPhone

on 30. August 2012

Schlagwörter: , , , , , ,

Mal wieder gute News aus Bonn! Die Telekom macht sich noch ein Stück attraktiver und ist eine Partnerschaft mit dem Musikstreaming-Dienst Spotify eingegangen. Mit einem entsprechenden Tarif oder einer zubuchbaren Option können iPhone- und iPad-Nutzer zukünftig profitieren, denn beim Streamen wird das Datenvolumen nicht mehr belastet.

Ich nutze seit einiger Zeit den Musikstreaming-Dienst Spotify (App Store-Link*). Für nur zehn Euro im Monat kann ich überall Musik hören, am PC, Notebook oder mit dem iPhone. Online und offline. Unschlagbar, eine mehr als lohnenswerte Investition und deutlich günstiger, als sich jeden Titel einzeln herunterzuladen. Umso erfreulicher, dass mein Netzbetreiber, die Telekom, eine Partnerschaft mit Spotify eingegangen ist.

Ab Oktober 2012 wird es den ersten Telekom „Musik Tarif“ geben. Ein ganz normaler Tarif, aber mit integriertem Spotify Premium-Paket, das normalerweise knapp 10 Euro im Monat kostet. Der große Vorteil: Beim Streamen der Musik wird das Datenvolumen nicht mehr belastet. Angesichts der Tatsache, dass in Deutschland mit dem Datenvolumen von Seiten der Netzbetreiber extrem geizig umgegangen wird, Spotify aber die Möglichkeit bietet, mit bis zu 320 kbit/s Musik zu streamen, eine wirklich tolle Sache! Erfreulicherweise betrifft das aber nicht nur die speziellen Musik-Tarife. Gegen Ende des Jahres, heißt es, wird es eine zubuchbare Option für Bestandskunden geben, die ebenfalls etwa zehn Euro im Monat kosten wird. Damit profitiert das eigene Datenvolumen dann ebenfalls von der Partnerschaft.

Wieder eine richtig gute Nachricht von der Telekom. Die rosafarbene Riese macht sich, erst hat man den Netlock abgeschafft, dann die Bandbreite auf theoretische 21,6 Mbit/s erhöht und nun die Möglichkeit, sich Spotify Premium über die Telekom zu holen und das Datenvolumen weniger zu belasten. Ich sage es ja immer wieder: Die paar Euro mehr für die Telekom lohnen sich.

Kurz notiert: Musikdienst „Spotify“ endlich mit eigener App für das iPad

Endlich können auch Besitzer des iPads eine eigene App nutzen, um auf dem Tablet auf den Musikdienst „Spotify“ zuzugreifen, denn die Entwickler haben es nach langer Zeit geschafft, endlich eine Universal-App zur Verfügung zu stellen und somit auch das beliebteste Tablet auf dem Markt entsprechend zu versorgen.

Mit einem Update hat man die App des Musikstreamingdienstes „Spotify“ zur Universal-App gemacht und liefert damit endlich für das iPhone, den iPod Touch und vor allem das iPad eine angepasste Version für das Spotify-Erlebnis am iDevice.

Ich bin ja immer noch kein großer Fan von „Spotify“ und ziehe den deutschen Dienst „simfy“ vor, das liegt vor allem an der Tatsache, dass „Spotify“ mich leider dazu zwingt, mich mit meinem Facebook-Account anzumelden und darauf habe ich wirklich absolut keine Lust, außerdem lasse ich mein Geld selbstverständlich lieber bei einem deutschen Start-Up, wenn mir der Dienst gefällt. Trotzdem weiß ich, dass viele „Spotify“ als Musikstreamingdienst ihrer Wahl zu schätzen wissen.

Neben der Fähigkeit auch auf dem iPad bestens zu funktionieren, hat die neue Version der App „Spotify“ lediglich einige Fehlerbehebungen mit an Bord. Die App selbst ist weiterhin kostenlos erhältlich und nimmt jetzt 12,4 MB Speicherplatz auf dem Gerät weg.

Spotify Music (AppStore Link) Spotify Music
Hersteller: Spotify
Freigabe: 12+5
Preis: Gratis Download*
Unsere Seite auf Google+